INITIATIVSTELLE Kindergarten-Sonderkindergartenpädagogik

Wir erwarten von Ihnen

  • erfolgreich bestandene Reife- und Diplomprüfung für Kindergartenpädagogik und Zusatzdiplom für Sonderkindergartenpädagogik
  • einwandfreies Vorleben
  • gesundheitliche Eignung
  • Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten
  • Flexibilität
  • Teamfähigkeit

Wir bieten Ihnen

  • vertragliches Dienstverhältnis
  • Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Aufstiegsmöglichkeiten
  • eine Entlohnung nach dem NÖ Landesbedienstetengesetz, NÖ LGBl. 2100
  • Das Gehalt beträgt mind. € 2.449,80 monatlich.
    Es erhöht sich eventuell auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten.
    Während des Berufseinstieges ist das Gehalt entsprechend geringer.

Sie befinden sich in der Initiativstelle für
  • den Bereich Kindergarten-Sonderkindergartenpädagogin bzw. Sonderkindergartenpädagoge

Es ist für uns selbstverständlich, die Bestimmungen des NÖ Gleichbehandlungsgesetzes anzuwenden (www.noe.gv.at/gleichbehandlung).
In Bereichen mit einem Frauenanteil unter 45% ist Frauenförderung geboten.


Ihre erforderlichen Bewerbungsunterlagen:
  • Bewerbungsschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Geburtsurkunde
  • Kopie des österreichischen Staatsbürgerschaftsnachweises oder eines Staatsbürgerschaftsnachweises eines EWR-Mitgliedstaates/schweizerischen Eidgenossenschaft samt Vorlage einer Anmeldebescheinigung (Aufenthaltskarte) bzw. Bescheinigung des Daueraufenthalts (Daueraufenthaltskarte) sowie bei kroatischen Staatsangehörigen eine Beschäftigungsbewilligung oder eine Kopie des Nachweises eines gültigen Aufenthaltstitels nach dem Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz mit freiem Zugang zum Arbeitsmarkt
  • aktuelles Foto
  • Ausbildungs- und Abschlusszeugnisse bzw. Diplome und allfällige Nostrifikations- oder sonstige Anerkennungsbescheide
Elektronische Unterlagen ersuchen wir im doc, jpg oder pdf-Format beizubringen. (siehe auch Mailverkehr mit der NÖ Landesverwaltung)


Wie erfolgt die Aufnahme?

siehe Objektivierung - Aufnahme
 
© Amt der NÖ Landesregierung